Jugendfeuerwehr Bilshausen

Rückblick auf erfolgreiches Wettbewerbsjahr

»Die Jugendfeuerwehr Bilshausen blickt auf ein sehr erfolgreiches Wettbewerbsjahr 2014 zurück. Bereits am 14.6. bei den Gemeindewettbewerben in Seeburg konnten die Nachwuchs-Brandschützer aus Bilshausen den 1. Platz erringen. Am 5.7. ging es zu den Vorbereitungswettberben nach Seulingen, wo der sehr gute 3. Platz von allen Jugendfeuerwehren der Samtgemeinden Gieboldehausen und Radolfshausen und der Stadt Duderstadt belegt werden konnte.

Am 13.7. fand in Krebeck der Kreisjugendfeuerwehr-Wettbewerb statt, wo die Jugendfeuerwehr Bilshausen sich mit dem 8. Platz als beste Jugendfeuerwehr aus dem Altkreis Duderstadt für den Bezirkswettbewerb qualifizieren konnte.

Der Bezirksjugendfeuerwehr-Wettbewerb fand am 27.7. in Göttingen statt; bei schönstem Wetter schaffte die JF aus Bilshausen den guten 23. Platz.

Vom 1.8. bis 10.8. ist die Bilhäuser Feuerwehrjugend dann wie gewohnt in das Kreiszeltlager nach Potzwenden gefahren, wo sie den Titel Lagersieger verteidigen konnte.

Die Jugendfeuerwehr bedankt sich ganz herzlich bei allen Helfern, ohne die dieses erfolgreiche Jahr sicherlich nicht so zustande gekommen wäre. Besonderer Dank geht an die Firmen Wode Unger, Holzbau Bringmann und an Jacobi Tonwerke.«

Christoph Schwarze, Jugendwart

Rollshäuser Carnevalverein

Sommerfest am Samstag

»Der Rollshäuser Carnevalverein RCV veranstaltet am Samstag, 16.8., sein diesjähriges Sommerfest. Ab 18 Uhr sind alle Aktiven von Büttenabenden und vom Karnevalsumzug eingeladen, mit dem Elferrat vor der Mehrzweckhalle ein paar vergnügliche Stunden zu verbringen. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Auf zahlreiches Kommen freut sich«

der Vorstand

DRK-Ortsverein Gillersheim

Benefizkonzert-Besuch am 4.11.

»Das Heeresmusikorchester lädt wie alle Jahre zu einem Benefizkonzert ein. Es findet am Dienstag, 4.11., um 20 Uhr in der Stadthalle Northeim statt. Der DRK-Ortsverein Gillersheim möchte mit einer größeren Gruppe am Konzert teilnehmen.

Heeresmusikorchester in Northeim

Der Veranstalter bietet einen Fahrdienst an, der Fahrpreis beträgt 3,50 € pro Person.
Es gibt Karten in den Preiskategorien von 5,- bis 16,- €.

Die Karten werden nach Eingang der Bestellung vergeben, eine frühzeitige Buchung sichert gute, vordere Plätze. Vorbestellungen sind ab sofort bei Helga Brun, Tel. (05556) 4810, und Sabine Sorge, Tel. (05556) 914118, möglich.«
Helga Brun, Vorstand DRK Gillersheim

Landhaus Leineturm in Höckelheim

Das Mittelalter hält Einzug am 30./31.8.

»Bereits zum 6. Mal verwandelt sich der Garten vom Landhaus Leineturm in Höckelheim zum mittelalterlichen Markt. Am Samstag, 30.8., und am Sonntag, 31.8., finden sich wieder allerlei Händler, Handwerker und Lagervolk in dem direkt an der Leine gelegenem Hotelgarten ein. Für musikalische Untermalung sorgen wie immer „die Goselagerer“ und die Newcomer der Mittelaltermusikszene „Unvermeydbar“.

Der Wegezoll kostet 2,- €

Am Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, dem Schmied, der Töpferin oder auch dem Zahnschnitzer über die Schulter zu schauen. Weitere Händler wie ein Lederer, Gewandschneider und Spielzeughändler laden zum Stöbern und Verweilen ein.

Der stolze „Recke“, aber auch die holde „Maid“ können sich im Axtwerfen versuchen oder bei einem kühlen Met in der Taverne entspannen. Gegen den Hunger helfen die beliebten Rauchwürstchen, eine Sau am Spieß sowie der „frierende Templer“.

Die Wikinger der „Paviken-Sippe“ werden ihre Kampfkunst darbieten und auch gern einen Einblick in ihr Lager gewähren, um dem interessierten Publikum die Lebensart der Gotland Wikinger nahe zu bringen. Kinder der Besucher können beim „Kids Battle“ mit den Wikingern ihre Stärken messen.

Am Samstagabend werden Mane und Raudur von den Paviken ihr Können als Feuerkünstler unter Beweis stellen.

Das ganze Wochenende über werden viele kleine Attraktionen auf dem Platz geboten.

Man sollte also vorbeischauen sich vom Mittelalter verzaubern lassen.«

Katrin Harms

Jugendpflege der Gemeinde Katlenburg Lindau

Fortsetzung beim Sommerferienprogramm 2014

Das Programm der Gemeinde Katlenburg-Lindau für die Sommerferien 2014 geht nach dem Besuch beim Hundeverein am Samstag, 9.8., von 11 bis ca. 13 Uhr und dem Start zur Fünftages-Fahrt an den Edersee am Montag weiter.
Tischtennis am Montag
Am Montag, 11.8., wird von 17 bis ca. 19 Uhr beim TSV Elvershausen Tischtennis gespielt. Die Tischtennisabteilung zeigt das rasante Spiel mit dem kleinen Ball in der Mehrzweckhalle. Eine Anmeldung bei Dietmar Albrecht, Tel. (05552) 7809, wird erbeten.
Dienstag Fingernägel in Form bringen
Am Dienstag, 12.8., und nochmals am Dienstag, 26.8., jeweils von 11 bis 13 Uhr wird in der Alten Schule in Katlenburg (Suteroder Straße 9) ein Raum in ein kleines Nagelstudio verwandelt. Dort werden Fingernägel durchs Dekorieren und Lackieren in Form gebracht. Dieser Ferienprogrammpunkt ist für Kinder ab 8 Jahren vorgesehen. Melanie Schwarz bittet um Anmeldung unter Tel. 0176-79001931.
Bäckerei-Besuch am Mittwoch
In der Bäckerei Schulze in Berka gibt es in zwei kleinen Gruppen am Mittwoch, 13.8., von 12.30 bis 14 bzw. von 14 bis 15.30 Uhr Einblicke in das Bäckerhandwerk. Die Kinder haben selbst die Möglichkeit verschiedene Backwaren zu fertigen. Anmeldung unter Tel. (05552) 501.
„Wir backen viele Mini-Pizzen“
Wer gern Pizza isst, kann sich am Donnerstag, 14.8., von 10.30 bis 12.30 Uhr in der Küche der Burgbergschule Katlenburg diese Leckerei unter Anleitung selbst zubereiten und zur anschlie-ßenden Mittagszeit die Mini-Pizzen dann mit Getränken gut schmecken lassen. Eine Anmeldung (mit 1 € Kosten) ist bei Nicole Siegmund-Wolter, Tel. (05552) 709455 ab 15 Uhr möglich.
Start frei am Sonnenberg
Beim Modell-Flugsport-Club Katlenburg starten, fliegen und landen am Samstag, 16.8., von 14  bis 16 Uhr ferngesteuerte Flugzeuge und Hubschrauber. Man darf Überraschungen auf dem Miniflugplatz auf dem Sonnenberg gespannt sein. Eine Anmeldung ist bei Dieter Sievers, Tel. (05521) 7308060, möglich.

Weitere Informationen zum Sommerferienprogramm gibt es bei Jens Brinkmann, Jugendpflege der Gemeinde Katlenburg-Lindau, unter Tel. (05552) 9937-13.    Fortsetzung folgt…

Junioren-Handball der HSG Rhumetal

Staffelübergabe beim „FSJ im Sport in der HSG“

»Im Rahmen des Ferienprogramms Handball der Gemeinde Katlenburg-Lindau fand die Staffelübergabe der beiden FSJler der HSG Rhumetal statt. Jonas Spillner wurde an seinem letzten Arbeitstag verabschiedet. Niklas Bertram schaute sich schon einmal sein neues Arbeitsumfeld an. Alle Beteiligten, das sind die Burgbergschule, die Kindertagesstätte Gillersheim und die HSG Rhumetal selber, sind sich einig, dass die FSJ-Stelle im Sport eine Bereicherung darstellt. Die Arbeitszeit eines FSJlers, immerhin 39 Stunden, kann zwischen den Einsatzstellen sinnvoll aufgeteilt werden und bietet dem FSJler Abwechslung.
Intensive Jugendarbeit
Das FSJ hat der Jugendarbeit der HSG Rhumetal noch einmal eine ganz neue Intensität verliehen. „Bereicherung und Entlastung“, da sind sich Frau Hennecke, Leiterin der Kindertagesstätte in Gillersheim, und Frau Bleckert, kommissarische Schulleiterin der Burgbergschule, einig. Sportliche Angebote werden in beiden Institutionen gefördert. Dabei geht es nicht nur alleine um Handball. Es ist aber natürlich klar, was Jonas bzw. Niklas am liebsten in ihrer Freizeit machen, nämlich Handball spielen.
Es ist also allen Parteien geholfen. Vormittags sportliche Angebote im Kindergarten bzw. in der Schule, nachmittags Handballtraining bei der HSG Rhumetal. In Zeiten, in denen es schwierig ist, Übungsleiter zu bekommen, ist das FSJ eine willkommene Möglichkeit, die Vereinsarbeit auf breitere Beine zu stellen. Die Kooperation von Verein und hier Schule und Kindergarten wird gestärkt.
Das Ferienprogramm der HSG Rhumetal, welches auf dem Sandplatz und dem Schulhof durchgeführt wurde, machte den teilnehmenden Kindern auf jeden Fall Spaß – auch gerade weil ihre FSJler dabei waren.«
Mathias Zänger, 2. Vorsitzender HSG Rhumetal

Polizeibericht aus Katlenburg

Diebstahl aus Kellerraum

»Auf noch ungeklärte Weise ist ein Dieb in den vergangenen Tagen (8.8.-11.8.) in den Keller eines Zweifamilienhauses in Katlenburg, Eichengrund, eingedrungen. Nicht auszuschließen ist, dass der Täter durch ein 35 x 45 cm kleines Fenster geklettert war. Auf der Suche nach Diebesgut hatte es der Unbekannte offenbar ausschließlich auf Werkzeuge abgesehen.
Werkzeuge im Wert von 300 Euro entwendet
Laut Angaben des Geschädigten fehlen eine Motorsäge, eine Heckenschere, ein Freischneider sowie zwei Winkelschleifer mit einem Gesamtwert von ca. 300 €.
Polizeipressestelle Northeim/Osterode

DRK-Ortsverein Gillersheim

Tagesfahrt nach Höckelheim

»Am Dienstag, 19.8., startet der DRK-Ortsverein Gillersheim zu einem Besuch des Heimatmuseums in Höckelheim. Abfahrt ist um 14 Uhr an der Volksbank in Gillersheim, Rückkehr wird gegen 18 Uhr sein. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende gebeten. Im Museum gibt es die Gelegenheit zum Kaffeetrinken.
Anmeldung für Dienstag, 19.8., bis Samstag
Es wird mit privaten Pkws gefahren. Anmeldungen sind bis Samstag, 16.8., bei Helga Brun, Tel. (05556) 4810, oder bei weiteren Vorstandsmitgliedern erbeten.
„Wollmäuse“ starten im September
Die Handarbeitsgruppe des Ortsvereins beginnt ihre Strick- und Häkelarbeit am Montag, 15.9., um 14 Uhr im DRK-Raum. Neue „Wollmäuse“ sind herzlich eingeladen.«
Helga Brun, Vorstand DRK Gillersheim

Damengymnastikgruppe der SG Berka

Tagesausflug zum Mühlenmuseum in Gifhorn

»Am Samstag, 5.7., startete die Damengymnastikgruppe der SG Berka zum diesjährigen Tagesausflug. Ziel war das Mühlenmuseum in Gifhorn. Um 7.12 Uhr ging es mit dem Zug nach Gifhorn.
Im Mühlenmuseum angekommen widmeten sich die Damen zuerst den Miniataturnachbauten aus vielen Ländern, um dann die großen Exemplare zu bestaunen und zu besichtigen. Ein Höhepunkt war der Besuch der russisch-orthodoxen Kirche.
Müde und hungrig legten die Damen eine Pause im Mühlencafé ein. Gestärkt und mit neuem Elan ging es weiter. Nach dem Rundgang im Mühlenmuseum machte die Gruppe einen Fußmarsch in die Stadt. Hier trennten sich die Wege.
Einige ließen es sich bei einem Eisbecher gut gehen, andere besichtigten die historische Altstadt oder erstanden noch ein Schnäppchen. Am Bahnhof haben sich wieder alle pünktlich eingefunden und es wurde gemeinsam die Rückfahrt angetreten.
Den Mitgliedern der Damengymnastikgruppe hat dieser Tag sehr gefallen und es wurden schon Pläne für die nächste Fahrt geschmiedet!«

Heidrun Kosubeck