Wohnungseinbrüche in Stadt und Land

Kontrollaktionen der Polizei

Auf den Anstieg von Wohnungs- bzw. Tageswohnungseinbrüchen in Stadt und Landkreis Göttingen hat die Polizeiinspektion Göttingen in dieser Woche mit einer groß angelegten Sonderkontrollaktion reagiert. ca. 130 Beamte im Einsatz, 90 Personen überprüft Der sowohl konzeptionell als auch personell breit gefächerte Einsatz lag unter der Federführung der am 1. Dezember im 2. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes neu gebildeten Ermittlungsgruppe (EG) „Wohnung“. Sie besteht aktuell aus sieben Ermittlern sowie einem Experten der Analysestelle der PI Göttingen und befasst sich ausschließlich mit der Bearbeitung dieses Deliktsfeldes sowie der gezielten strategischen Planung polizeilicher Einsatzmaßnahmen zur Eindämmung des Kriminalitätsphänomens. Die erste umfangreiche Kontrollaktion ihrer Art fand von Mittwoch, 14.12., bis Freitag, 16.12., dieser Woche statt. In Tag- und Nachtschichten, in Uniform und in zivil, zu Fuß und mit Fahrzeugen waren insgesamt ca. 130 Beamte von verschiedenen Dienststellen der Polizei Göttingen und der Göttinger Bereitschaftspolizei in Stadt und Landkreis Göttingen im Einsatz. Polizisten in Uniform bestreiften Wohngebiete, um durch sichtbare Präsenz Einbrecher abzuschrecken und damit Tatbegehungen zu verhindern. Einbruchschutzexperten des Präventionsteams waren parallel dazu zu Fuß unterwegs und führten beratende, aufklärende Gespräche mit Anwohnern zur Stärkung des subjektiven Sicherheitsgefühls in der Bevölkerung. Wiederum andere Stadtteile wurden verdeckt von Beamten in zivil beobachtet. An den drei Kontrolltagen und -nächten überprüften die Ermittler insgesamt 65 Fahrzeuge und stellten die Personalien von 90 Personen fest. Die massive Präsenz und der damit erzeugte Kontrolldruck blieb offenbar in Täterkreisen nicht unbemerkt: mit Beginn der Aktion riss die in den letzten Wochen registrierte Serie an Wohnungs-einbrüchen schlagartig ab. Weitere gleichgeartete Kontrollen sind deshalb geplant und werden zeitnah folgen. Präventionsstreifen am Mittwoch, 21.12., in Weende Doch auch die gezielten Präventionsaktionen der Polizeiinspektion Göttingen werden fortgesetzt. So wird am Mittwoch, 21.12., in der Zeit zwischen 16.30 und 18 Uhr das Präventionsteam mit mehreren Präventionsstreifen in Göttingen-Weende unterwegs sein und bei  erkennbaren „Sicherheitslücken“ am Haus den direkten Kontakt zu den BürgerInnen suchen. Die Beamten tragen Uniform und zusätzlich gelbe Warnjacken zur besseren Erkennbarkeit. Nächste kostenlose Einbruchschutzberatung am 4. Januar 2017, Anmeldung erbeten! Die nächste offene Einbruchschutzberatung findet außerdem am Mittwoch, 4.1., von 18 bis 20 Uhr im Dienstgebäude der PI Göttingen, Otto-Hahn-Straße 2, Göttingen statt. Anmeldungen zur Teilnahme nimmt das Präventionsteam unter Tel. (0551) 491-2306 entgegen. Polizeiinspektion Göttingen Jasmin Kaatz, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.