Polizeibericht aus Hattorf

Fahren unter Drogeneinfluss

»Ein 42-jähriger Mann aus Herzberg fuhr am Samstag, 11.1., um 13.13 Uhr  mit seinem Pkw durch Hattorf und stand dabei augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein im Rahmen einer Verkehrskontrolle durchgeführter sogenannter Drogenvortest durch Beamte der Polizei Osterode ergab ein positives Ergebnis. Zur abschließenden Feststellung über Art und Ausmaß des möglichen Drogenkonsums führte die Untersuchung zu einer Blutprobe. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.«

Polizei Northeim/Osterode

Juniorenfußball des JFV Rhume-Oder

Gute Platzierungen bei Einladungsturnieren in Moringen

»Einen guten Eindruck hinterließen die B- und die A-Jugend des JFV Rhume-Oder bei den Einladungs­turnieren der JSG Moringen/Fredels­loh.
B1 punktgleich mit Turniersieger
Die B1 landete punktgleich mit dem Turniersieger auf dem 2. Platz.
A-Jugend auf Platz 3
Die A-Jugend verpasste im letzten Turnierspiel beim 1:1 gegen die JSG Nörten den möglichen Turniersieg und landete mit einem Punkt Rückstand auf Turniersieger Nörten auf Platz 3.«
Carsten Kamrad

 

JFV Rhume-Oder

Sparkasse-VGH-Cup und Einladungsturniere am Wochenende

»Natürlich steht am Wochenende der Sparkasse & VGH-Cup im Mittelpunkt für alle Sportler des JFV Rhume-Oder, die zahlreich ihre Mannschaft in der Lokhalle in Göttingen unterstützen werden.
U14 Sonntag in Hannover
Allerdings sind am Sonntag, 12.1., ab 10 Uhr auch zwei Teams bei Einladungsturnieren im Einsatz. Beim letztjährigen Sieger des VW-Regio-Masters, dem HSC Hannover, ist die U14 des JFV zu Gast.
D-Jugend in Elvershausen
Die D-Jugend startet beim Turnier vom TSV Elvershausen in Katlenburg.«   Carsten Kamrad, Pressewart
(siehe auch www.jfv-rhume-oder.de)

Hoffest am Samstag, 24.8.

»Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens lädt der Tierschutzverein der Samtgemeinde Hattorf am Samstag, 24.8., ab 11 Uhr zu einem Fest auf dem in der Ohlandgasse 2 in Hattorf gelegenen Kopperschmidt-Hof ein.

Auf diesem Hoffest wird es einen Flohmarkt geben, bei welchem auch Hobby-Künstler sich und ihre Arbeiten vorstellen dürfen. Ebenso herzlich willkommen sind Menschen, die rund um das Tier informieren möchten. Wer nicht „nur“ vorbeischauen, sondern einen Stand errichten möchte, sollte sich bitte bis zum Dienstag, 25.6., bei Mona Kopperschmidt, Tel. (05584) 404, anmelden. Die Erwachsenen werden gebeten, neben der Entrichtung einer Standgebühr auch einen selbst gebackenen oder selbst gekauften Kuchen mitzubringen. Die Kinder brauchen als Standgebühr nur einen Kuchen zu entrichten. Für den guten Ton werden die Sänger der Chorgemeinschaft Hattorf/Elbingerode mit ihren Stimmen und abwechslungsreichem Liedgut sorgen. „La Musica“ wird übrigens die liturgische Feier unter freiem Himmel, zu welcher Pastor Hillard Heimann ab 14 Uhr bitten wird, auch musikalisch untermalen.

Für Kuchen sorgen ja schon die „Stand- und Flohmarktbetreiber“, dafür, dass es guten Kaffee dazu gibt, wird sich der Tierschutzverein kümmern. Er wird aber auch leckere, heiße Waffeln sowie Grillspezialitäten und kalte Getränke anbieten.«

Petra Bordfeld

Berlin für Mitglieder und Gäste

»Der TVG Hattorf bietet Mitgliedern und Gästen vom 7. bis.9. September eine Reise mit vielen Höhepunkten nach Berlin an. Unter anderem sind Stadtrundfahrten mit Bus und Schiff geplant. Der Besuch einer Revue im Friedrichstaftpalast sowie Besichtigungen des Olympiastadions oder der Filmstudios in Babelsberg gehören ebenfalls zum Programm.

Informationen und Anmeldung bei Hermann Böttcher, Tel. (05584) 695, und unter www.tvg-hattorf.de/freizeiten/reisen.«

Reinhard Meyer

„Königliches Essen“ mit vielen Gästen

»Die AWO, Ortsverein Hattorf, hatte unlängst zu einem königlichen Essen in die Gaststätte „Weißes Roß“ in Hattorf, eingeladen. Traditionell war auch die Leiterin der DRK-Tanz­gruppe, Katharina Reineking-Knoppe, mit ihren Damen dabei. Erstmalig war auch die Gruppe vom DRK- „Anders-Treff“ eingeladen und an­we­send. Auch der DRK-Vorsitzen­de Peter Siegert, fand sich am Tisch dieser erwartungsvollen Gäste ein.

„Königin des Gemüses“

Pünktlich um 12 Uhr begrüßte die Vorsitzende Waltraud Köhne von der AWO Hattorf die Gäste und wünschte „Guten Appetit“. Bald wurde auch die Königin des Gemüses, der Spargel mit Beilagen serviert – mal ließ es sich schmecken.

DRK-Tanzgruppe und Gesang

Nach dem delikaten Essen vernahmen die Anwesenden von K. Reineking-Knoppe, nicht nur Begrüßungsworte, sondern auch eine Einladung zum 30-jährigen Jubiläum ihrer Tanz- und Gymnastik-gruppe im Jahr 2013.

Danach wurde ein Spargellied ge-sungen. Dem Anlass entsprechend zitierte K. Reineking-Koppe, ein Spargelgedicht. Von den flotten Melodien „Wenn der weiße Flieder wieder blüht…“ begleitet, präsen-tierten sich die DRK-Damen mit einem Tanz.

Heitere Sketche u.v.m.

W. Köhne und Adalies Drettwan konnten die Gäste mit einem heiteren Sketch erfreuen. Ilse Kunstin brachte ihr Gedicht „Hilfreiche Medizin“ zu Gehör.

Nun war der richtige Zeitpunkt für K. Reineking-Knoppe gekommen, um die gesättigten Gäste mit Bewegung in angepasster Form fit zu machen.

W. Köhne mit A. Reineking erschienen alsbald als Putzfrauen – sie hielten Mittagspause! Die beiden Frauen lasen hörbar aus einer Ta­geszeitung vor, es waren Anzeigen und Inserate dabei, welche an Kuriositäten nicht zu überblicken waren, es konnte tüchtig gelacht werden. Natürlich interessierten sich die fleißigen Putzfrauen auch für die Rubrik „Er sucht Sie!“

Texte und Bewegung

I. Kunstin war mit ihrem Gedicht, „Opas Exkursionen,“ nochmals dabei. Mit dem Lied „Wir vergessen die Sorgen“ neigte sich der harmonische und unterhaltsame Nachmittag langsam seinem Ende zu. Die zweite Vorsitzende A. Reineking konnte mit dem lustigen Text „Meine Tante aus Marokko“ das Publikum zu konzentrierter Bewe­gung animieren. Diese Aktivität hatte allen einen riesigen Spaß gemacht. Herzhaftes Lachen von den Gästen erschallte im Saal!

Fröhliches Lachen

Somit hat dieses Angebot von A. Reineking seinen Sinn auch nicht verfehlt – nämlich Menschen zu fröhlichem Lachen anzuregen!

Nach der Kaffeezeit und einem „Danke-Lied,“ fand dieses königliche Essen bei der AWO in Hattorf sein Ende.«

Ilse Kunstin

Die einen waren schon als „Astronauten“ unterwegs, die anderen
wollten gerade starten. In der Halbkugel ließen sich die Kinder von
Matthias Rode (li) ins Weltall entführen.

„Weltall im mobilen Schulplanetarium“

»Die Mädchen und Jungen aller Klassen der Grundschule an der Sieber in Hattorf befassen sich die ganze Woche mit dem Thema Planeten und Weltall. Aus dem Grunde machten sie sich auch auf den Weg ins Dorfgemeinschaftshaus, in dem Matthias Rode das mobile Schulplanetarium errichtet hatte.

Schulfest am Freitagnachmittag

Und aus demselben Grund wird das Schulfest am Freitag, 21.6., unter dem Motto „Planet“ ausgerichtet. Es beginnt um 15.30 Uhr und wird gegen 18 Uhr langsam ausklingen.

Willkommen sind alle, die Interesse an diesem Thema haben. Für Speis und Trank ist auch gesorgt, es wird sich aber bestimmt nicht um Astronautenkost handeln.

Vermutlich wird am Freitag noch über die Reise ins Weltall zu hören sein, zu der Haupt- und Realschullehrer Matthias Rode aus Hessen in das Kuppelzelt geladen hatte. Es war schon aufregend, Schuhe jedwelcher Art auszuziehen und sich barfuß auf Bodenmatten herum zu lümmeln. Dabei erfuhren die Schüler/innen, dass es nur Schätzungen über die tatsächliche Zahl der Sterne im Universum gibt und dass die Sternzeichen nicht mehr mit der heutigen Zeit übereinstimmen…

Mobiles Schulplanetarium in Hattorf

Der Realschullehrer Matthias Rode erzählte im „mobilen Schulplaneta­rium“ im DGH Hattorf nicht „nur“ sehr viel Wissenwertes und Atembe­raubendes über die bekannten Planeten und das Sonnensystem.

Reise durchs Weltall

Er lud auch zu einer spannenden und abenteuerlichen Reise durch das Weltall und die Galaxien zu den Sternen, Planeten ein. Und er beantwortete auch jede Frage. Alle Fragen machten ihm übrigens klar, dass die Mädchen und Jungen sich schon ausgiebig mit dieser Thematik befasst hatten.

Jetzt freuen sich die kleinen Astronomen auf ihr Schulfest, wo sie auch etwas über die Mars-Roboter erzählen können, denen übrigens noch keine grünen Männchen begegnet sind.«

Petra Bordfeld

Sachbeschädigung am Montag

»Eine 47-jährige Geschädigte aus Bad Sachsa hatte ihr Fahrzeug am Montag, 17.6., gegen 17 Uhr in der Sieberstraße in Hattorf abgestellt. Als sie den VW Lupo gegen 18.30 Uhr wieder benutzen wollte, stellte sie die Beschädigung der Scheibe von der Fahrertür fest. Der Schaden beläuft sich auf 500 €. Hinweise nimmt die Polizei in Hattorf unter Tel. (05584) 364 entgegen.«

Polizeipressestelle Northeim/Osterode

Sportabzeichen „100“

»Das neue Sportabzeichen ermöglicht einen leichteren Einstieg und bei sehr guten Leistungen auch sofort die Stufe in Gold. Außerdem entfällt der jährliche Schwimmnachweis für Jugendliche; Erwachsene nur noch alle 5 Jahre. Trotz der Änderungen ist zum 100-jährigen Bestehen des Sportabzeichens bisher keine große Beteiligung eingetreten, das frustriert die Prüfer, die jeden Donnerstag auf dem Sportplatz die Abnahme ermöglichen.

Die Schulkinder der Grundschule haben von ihren Lehrern nach gutem Abschneiden bei den Bundesjugendspielen eine Extraeinladung mit Angabe der zu verbessernden Leistungen erhalten. Leider ist am Freitag, 7.6., wegen Hochwassereinsatzes und Urlaub der  Termin kurzfristig ausgefallen. Alle, also die Erwachsenen, Kinder und Jugendliche haben weiterhin jeden Donnerstag ab 18.15 Uhr auf dem Sportplatz die Gelegenheit sich über die Möglichkeiten des Erwerbs des Sportabzeichens zu informieren. Die Sprunggrube wird kurzfristig verbessert.

In Ausnahmefällen sind auch Einzeltermine auf Anfrage bei Günter Thiele unter thiele.wulften@web.de und Dieter Wemheuer möglich. Für den Schwimmnachweis (falls erforderlich) ist jeden Sonntag dank der Unterstützung des TVG in Hattorf um 9.30 Uhr die kostenlose Abnahme möglich. Auf eine bessere Beteiligung in der Zukunft hoffen die Prüfer.«

Carsten Kamrad, Pressewart