Kreisvolkshochschule Osterode

Aquarell- und Fotoausstellung

»Im Foyer der Kreisvolkshochschule Osterode ist seit Februar eine neue Aquarellausstellung zu sehen.

Die Teilnehmer/innen der Aquarellkurse (Aufbaukurs I und Fortgeschrittene) unter der Leitung von Heidrun Kreykenbohm präsentieren Werke, u.a. zum Thema „Bewegung“. Sie zeigen eindrucksvoll die Ausdrucksmöglichkeiten der Aquarellmalerei und sollen dazu anregen, vielleicht selbst den Pinsel in die Hand zu nehmen.

Parallel dazu werden Arbeiten des Kurses „Fotopraxis“ unter der Leitung von Güther Koch und Mark Härtl gezeigt. Die Reparaturwerkstatt der Harzer Schmalspurbahnen in Wernigerode oder der Osteroder Weihnachtsmarkt sind Orte, an denen die Teilnehmer/innen mit der Spiegelreflexkamera auf Motivsuche gegangen sind.«

Jörg Hüddersen

Familienbildungsstätte St. Georg in Duderstadt

Neue Yogakurse in Duderstadt

»Für alle Yogainterressierten starten ab Freitag, 17.1., um 10 Uhr und am Dienstag, 21.1., um 10 Uhr in der Familienbildungsstätte St. Georg in Duderstadt neue Kurse. Fitness Yoga (ab 17.1.) richtet sich an Alle, die mit Yogaübungen ihre körperliche Fitness verbessern, beibehalten oder erlangen möchten. Auf harmonische Weise, gezielt auf die Wünsche der Teilnehmer eingehend, wird der Körper schonend an seine Grenzen gebracht. Der Kurs findet 8x jeweils für 1 ½ Stunden unter der Leitung von Bianca Gawor (Yogalehrerin) statt. Dienstags wird ab 21.1. im 14-tägigen Rhythmus mit Hilfe von Yoga Ruhe und Energie unter der Leitung von Bärbel Koch (Yogalehrerin) getankt. Gezielte Atem-, Körper- und Entspannungsübungen verbessern die Beweglichkeit und somit die Lebensfreude. Für beide Kurse sollten bequeme Kleidung, eine Decke und evt. ein Kissen mitgebracht werden. Anmeldungen werden direkt bei der Familienbildungsstätte, Tel. (05527) 941037, erbeten.«
Bianca Gawor

Kolpingsfamilie Rüdershausen

Vortrag am Donnerstag

»Am Donnerstag, 16.1., veranstaltet die Kolpings­familie Rüders­hausen in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Duderstadt einen Vortrags­nach­mittag zum Thema „Erben und Vererben“.

Beginn ist um 15 Uhr im Pfarrheim Rüders­hausen. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.«

Andrea Wiegmann

Kreisvolkshochschule Osterode

Jetzt gute Vorsätze für das neue (Bildungs-)Jahr einlösen

»„Wenn wir Meinungsumfragen Glauben schenken dürfen, dass bei den guten Vorsätzen für das neue Jahr das Erlernen einer Fremdsprache und eine gesündere und bewusstere Lebensführung an erster Stelle stehen, dann ist mir für den Rest der KVHS-Saison bis zu den Sommerferien nicht bange,“ sagt Rüdiger Brakel, der Direktor der Kreisvolkshochschule Osterode, der seinen letzten offiziellen Arbeitstag am Freitag, 28.2., haben wird und dem daher besonders daran gelegen ist, dass die zweite Startphase der KVHS Osterode ab dem 20.1. noch einmal den nötigen Schwung erhält, „auch wenn wir seit Jahresbeginn bereits 40 neue Kursanmeldungen bekommen haben, so stehen für sämtliche Kursangebote noch genügend freie Plätze zur Verfügung. Gerade im Sprachenbereich ist allerdings oftmals eine telefonische oder persönliche Sprachenberatung sehr hilfreich, da Über- bzw. Unterforderungen durch eine falsche Kursentscheidung leider wieder sehr schnell zum Kursabbruch und somit zur langfristigen Unterlassung des guten Vorsatzes führen, zumindest bis beruflich oder im Urlaub wieder einmal negative Erfahrungen gemacht werden.“

Rüdiger Brakel weist noch einmal auf einen besonderen Service der Kreisvolkshochschule hin, dass sich Interessierte bei Kursen, die ein oder zwei Mal wöchentlich stattfinden, noch nach dem ersten Kursabend kostenfrei ab- oder ummelden können, die Katze also nicht im Sack kaufen müssen.

Sollte ein Kurs überbucht sein, wird umgehend ein Alternativkurs angeboten, sodass für sämtliche Kursangebote momentan noch Anmeldungen entgegen genommen werden, versichert Brakel und hofft, dass die vielen guten Vorsätze für 2014 nicht bereits zu Jahresbeginn wieder im Keim erstickt werden.

Für folgende Englischkurse sind noch Plätze frei: Englisch für „Nochmal-Anfänger“ (gute Grundkenntnisse) ab Montag, 20.1., 18.30 bis 20 Uhr (10 Abende) und English „Refresher“ ab Dienstag, 21.1., 18.30 bis 20 Uhr.

Das komplette Kursangebot ist auch unter www.kvhs-osterode.de zu finden, sodass sich die Bildungswilligen direkt online anmelden können. Anmeldungen nimmt die KVHS-Geschäftsstelle unter Tel. (05522) 960450 entgegen.«

i. A. Rüdiger Brakel

Kreisvolkshochschule des Landkreises Osterode

Workshops „Impro-Theater“

»Bei den mittlerweile fünf fulminanten Auftritten des Göttinger Improvisations-Theaters „Improsant“ in der Kreisvolkshochschule Osterode kam bei zahlreichen Besuchern immer wieder spontan der Wunsch auf, so etwas auch einmal, wenn auch nicht in dieser Perfektion, erlernen zu wollen. Diese Gelegenheit bietet sich nunmehr in der KVHS Osterode gleich zwei Mal an.
Bei Workshop 1 handelt es sich um ein Wochenend-Kompaktangebot, das von zwei Mitgliedern von „Improsant“ geleitet wird und am Samstag, 25.1., und Sonntag, 26.1., jeweils von 10 bis 15 Uhr stattfindet. Workshop 2 mit der Theater-Pädagogin Kristina Brandt findet an fünf Dienstagabenden ab Dienstag, 28.1., von 18.30 bis 20 Uhr statt.
Improvisations-Theater ist eine Theaterform, bei der die Szenen live aus dem Moment entstehen. Diese Spielform steht für Schlagfertigkeit, Spontaneität und Teamfähigkeit: Die Teilnehmenden schlüpfen in verschiedene Rollen und verwandeln sich in vorgegebene Charaktere.
In beiden Kursangeboten werden mit viel Spaß die Grundlagen des Improvisations-Theaters vermittelt. In einfachen Improvisations-Szenen schlüpfen die Interessierten in verschiedene Rollen, entwickeln Geschichten, lassen dabei ihre Kreativität sprudeln und trainieren dabei fast beiläufig ihre Spontaneität und Schlagfertigkeit.
Anmeldungen nimmt die KVHS-Geschäftsstelle unter Tel. (05522) 960 450 bis Montag, 20.1., für Workshop 1 und bis Montag, 27.1., für Workshop 2 entgegen. Es wird gebeten, bequeme Kleidung und warme, rutschfeste Socken mitzubringen.«
i.A. Jörg Hüddersen
JHU_9478a

Das Foto zeigt „Improsant“ bei ihrem letzten Auftritt in der KVHS Osterode im Oktober letzten Jahres. Foto: Jörg Hüddersen

Seelsorgeeinheit Bilshausen-Lindau-Krebeck-Renshausen

Taizé-Gottesdienst am Dienstag, 28.1.

»Wir befinden uns im Jahre 1949 nach Christus. Ein kleines gallisches Dorf leistet unerbittlichen Widerstand gegen Hass und Verbitterung …
Eine Geschichte aus Asterix und Obelix? Nein!

Schweizer Ursprung

Eine wahre Geschichte von dem Schweitzer Theologen Frère Roger, der in dem französischen Ort Taizé eine kleine Gruppe junger Menschen um sich sammelte und mit ihnen Gottesdienste feierte, die ihre Herzen erreichte: Wenig Prunk, wenig Worte, umso mehr Ruhe und Atmosphäre, in der die Seele sich geborgen fühlt, unterstützt von eingängigen, sich wiederholenden Gesängen.

Viele Menschen erfahren dabei eine ganz neue Art der Gemeinschaft im Glauben. Inzwischen hat sich diese Art des Betens über die ganze Welt verbreitet.

Mariä Geburt in Renshausen

Wer sich selbst etwas Gutes tun will, wer eine Sehnsucht nach Tiefe und neuer Gotteserfahrung in sich spürt, der ist herzlich eingeladen, am Taizé-Gottesdienst am Dienstag, 28.1.,  um 19 Uhr in der Kirche Mariä Geburt in Renshausen teilzunehmen.

Gäste willkommen

Dieser Gottesdienst ist eine Veranstaltung der Seelsorgeeinheit Bilshausen-Lindau-Krebeck-Renshausen, Besucher aus anderen Gemeinden sind aber herzlich willkommen.«

Gabriele Heinemann, Pfarrsekretärin

Taizé-Gottesdienst am Dienstag, 28.1.
»Wir befinden uns im Jahre 1949 nach Christus. Ein kleines gallisches Dorf leistet unerbittlichen Widerstand gegen Hass und Verbitterung … Eine Geschichte aus Asterix und Obelix? Nein!
Es ist eine wahre Geschichte von dem Schweizer Theologen Frère Roger, der in dem französischen Ort Taizé eine kleine Gruppe junger Menschen um sich sammelte und mit ihnen Gottesdienste feierte, die ihre Herzen erreichte: Wenig Prunk, wenig Worte, umso mehr Ruhe und Atmosphäre, in der die Seele sich geborgen fühlt, unterstützt von eingängigen, sich wiederholenden Gesängen.

Zeugen Jehovas in Obernfeld

„Wie wird man ein Freund Gottes?“

»Ganz klar: Kein gewöhnlicher Sterblicher kann den Souveränen Herrn in all seiner Herrlichkeit anschauen. Ist er deswegen aber weniger real als das, was man sehen und fühlen kann? Nein. Vieles kann man nicht sehen, doch es ist ohne weiteres real – etwa Schallwellen, Gedanken oder der Wind.

Wie soll man sich Gott vorstellen? Als abstrakte, unpersönliche Kraft oder als schwer fassbaren Urgrund aller Dinge? In der Bibel beschreibt er sich als einen liebevollen, vaterähnlichen Schöpfer mit Eigenschaften und Gefühlen. Und er möchte, dass ihn seine Menschenkinder kennen lernen, ja sogar seine Freunde werden. Dazu ein Beispiel:

„Abraham setzte Glauben in Gott, und das wurde ihm als Gerechtigkeit angerechnet, und er wurde Freund Gottes genannt.“ (Jakobus 2,23).

Wie wird man ein Freund Gottes? Wie kann man dem Höchsten immer näher kommen? Darum geht es im Königreichssaal der Zeugen Jehovas in Obernfeld am Sonntag, 12.1., um 9.45 Uhr und für die nächsten Wochen jeden Mittwoch um 19 Uhr. Im Königreichssaal kann man sich auch ein Buch mitnehmen, betitelt „Komm Jehova doch näher“.«

Markus Grabautzki

Frauengemeinschaft Obernfeld

Generalversammlung mit Jahresrückblick am Dienstag

»Die Frauengemeinschaft Obernfeld lädt alle Mitglieder und die Frauen, die der Gemeinschaft beitreten wollen, am Dienstag, 14.1., um 19 Uhr zu ihrer Generalversammlung ins Pfarrheim ein.
mit Jahresrückblick am Dienstag
Nicht nur der Rückblick auf das Jahr 2013 in Wort und Bild, sondern auch die Programmpunkte für 2014 werden vorgestellt. Es wird ein Abendbrot gereicht.«                                     Der Vorstand

Tanzsportclub Herzberg e.V.

Winterball

»Am Samstag, 25.1.14, feiert der Tanzsportclub Herzberg seinen Winterball im Saal des Restaurants „Artemis“ in Herzberg. Eingeladen sind alle Mitglieder sowie Freunde des Tanzsports. Beginn ist um 20 Uhr. Der Einlass findet bereits ab 19.30 Uhr statt. Bei flotter Tanzmusik, gespielt von der Tony Pop Band, darf jeder seine Freude am Tanzen ausdrücken und über die Tanzfläche wirbeln. Für die nötige Atempause zwischendurch sorgt ein abwechslungsreiches Programm aus der Welt des Tanzens. Kartenvorbestellung und Infos sind im Internet unter www.tsc-herzberg.de, per Mail an info@tsc-herzberg.de oder unter Tel. (05523) 303009 bei Herrn Dr. Gäbel möglich.«

Desiree Gropengießer, Pressewartin

Lehrgang Fachkraft Kleinstkindpädagogik

»Der Ausbau der Kinderbetreuung ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. Seit Sommer 2013 haben Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungs­platz (Tagesbetreuungsgesetz). Darauf müssen sich Kommunen und Kindertageseinrichtungen einstellen und entsprechende Konzepte entwickeln. Die frühkindliche Bildung ist so in den Fokus gerückt. Die Kreisvolks­hochschule Osterode bietet zur Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kindertageseinrichtungen einen Lehrgang zur „Fachkraft Kleinstkindpädagogik“ an. Bei der Ausbildung wird nach VHS-Concept gearbeitet. Hierbei handelt es sich um einen Verbund von 60 Volks­hochschulen in Niedersachsen, der nach festgelegten Qualitätsstandards Lehrgänge in dem Bereich Gesundheit, Bildung und Soziales anbietet. Der Lehrgang umfasst 170 Unterrichtsstunden und findet in der Regel an einem Wochenende pro Monat statt. Start ist am Freitag, 24.1.14. Nähere Auskünfte erteilt Steffi Turano von der KVHS Osterode, Tel. (05522) 960-455.«

Jörg Hüddersen

FC Eintracht Northeim

Neujahrsball mit Fantasy Eventband

»Der FC Eintracht Northeim veranstaltet am Samstag, 18.1., in der Northeimer Stadthalle seinen traditionellen Neujahrsball. Für einen rauschenden Start in die Ballsaison soll die Fantasy Eventband von Michael Beyer sorgen. Die sechsköpfige Formation ausgezeichneter teilweise studierter Profimusiker aus Waldkappel in Hessen ist bekannt für ein stilsicheres, musikalisches Programm, das von Rock, Pop, Funk und Soul über Blues bis hin zu Evergreens, Dinner- sowie klassischer Tanzmusik reicht.

Im Mittelpunkt werden beim Eintracht-Ball zwei überaus charmante Sängerinnen stehen. Jutta Jelinek belegte beim Bundestalentwettbewerb im Bielefelder Ballhaus den 1. Platz. Ihr Können wurde bereits mit drei goldenen Schallplatten und Pokalen honoriert. Seit sechs Jahren arbeitet sie als Gesangscoach für Schulprojekte in Zusammenarbeit mit der Stadt Kassel. Eleeza Wahl schreibt eigene Songs und steht seit 18 Jahren auf der Bühne. Sie ist als Live-Vocal für House-Events in Clubs unterwegs.

Die Ballgäste dürfen sich somit auf einen musikalisch hochinteressanten, unterhaltsamen Abend freuen. Nach Angabe der Eintracht-Organisatoren wird die 1986 gegründete Partyband, die bereits mit Florian Silbereisen und den Geschwistern Hofmann auf der Bühne stand und mit den Clubketten Aldiana und Robinson zusammenarbeitet, bis zwei Uhr morgens spielen. Kondition ist angesagt beim Sportlerball. Mit Beginn des Weihnachtsmarktes startet der Kartenvorverkauf am Eintracht-Stand.«

Hartmut Kölling, Marketing/Presse/Events

 

Katholisches Pfarramt Bilshausen

Pilgerfahrt der Seelsorgeeinheit nach Belgien

»Vom 20.5. bis zum 23.5.14 möchte Pfarrer Lerche mit den Menschen der Seelsorgeeinheit Bils­hausen-Lindau-Krebeck-Rens­hausen zu einer Pilgerfahrt zur „Jungfrau der Armen“ nach Banneux in Belgien aufbrechen. Die Fahrt mit einem Fernreisebus, Übernachtung im Gästehaus in Banneux im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und Halbpension (Frühstück und Abendessen) wird 330 € pro Person kosten. Um besser planen zu können, bittet das katholische Pfarramt Bils­hausen um Voranmeldungen bis Montag, 9.9., in den Pfarrbüros. Weitere Informationen kann man dem Aus­hang im Schaukasten entnehmen.«

Gabriele Heinemann